Randstundenbetreuung

Je nach Stundenplan können die Kinder über die Unterrichtszeit hinaus betreut werden. Tätig sind hier Pädagogische Mitarbeiterinnen der Schule.

 

Die Randstundenbetreuung im Rahmen der "Verlässlichen Grundschule" wird bis 12:35 Uhr von der Schule angeboten. Ein Anmeldeformular finden Sie im Formularservice.



Nachmittagsbetreuung

Allgemeines:

Wir bieten zurzeit drei Betreuungsgruppen zu je höchstens 5 Kindern täglich an. Die Betreuungsstunden beginnen um 12.30 Uhr  und enden um  15:30 Uhr. Sie beinhalten ein gemeinsames Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung in kleinen Gruppen und anschließende spielerische und kreative Beschäftigungen.

 

Ablauf:

Nach der verlässlichen Grundschulzeit nehmen wir die Kinder in unserem Betreuungsraum, einem sehr schön hergerichteten Klassenzimmer mit Kuschelecke und jeder Menge Spielmöglichkeiten, in Empfang. Wenn das Wetter gut ist,  gehen wir meistens zum Spielen auf den Schulhof, bei schlechtem Wetter bleiben wir im Betreuungsraum zum Spielen, Malen und Basteln.

 

Mittagessen:

Unser Essen wird vom Cateringservice Drechsler aus Hasbergen geliefert, der auf Kindertagesstätten- und Schulessen spezialisiert ist und abwechslungsreiche, frisch zubereitete Menüs incl. Nachtisch liefert. Auch sorgen wir immer für ausreichend Getränke. 

Jeden Tag gibt es einen Tischdeckdienst, für den jedes Kind einmal in der Woche eingeteilt ist. Die Tischdienstkinder dürfen dann jeweils als erste ihr Essen holen.  Die Ausgabe übernehmen wir Betreuerinnen und achten auf angemessene Portionen. Gewisse Regeln sind selbstverständlich während des Essens: alles sollte probiert werden und wir bleiben sitzen, bis alle Kinder zu Ende gegessen haben. Nach dem Abräumen der Tische und einer kurzen Spielpause gehen wir in die einzelnen Klassenräume, um dort die Hausaufgaben zu erledigen.

 

Hausaufgaben:

Für die Hausaufgaben ist eine Zeit von ca. einer Stunde bis etwa 15:00 Uhr eingeplant, die im Normalfall auch völlig ausreicht. Falls nicht, weisen wir die Eltern beim Abholen darauf hin. Bei Fragen zu den Aufgaben helfen wir den Kindern natürlich gerne weiter, aber eine intensive Einzelbetreuung wie Förder- oder Nachhilfeunterricht ist uns in diesem Rahmen nicht möglich. Deshalb fordern wir die Eltern regelmäßig auf, mit Ihrem Kind zu Hause die Hausaufgaben noch einmal kurz durchzusehen. Dies ist für die Kinder sehr wichtig, damit sie  wissen, dass sich ihre Eltern für  ihre geleistete Arbeit interessieren und sie auch dafür loben. Bei Fragen und Problemen können uns Eltern jederzeit ansprechen. Auch telefonisch sind wir für jeden zu erreichen, falls es in der kurzen Abholzeit nicht gelungen ist miteinander zu reden.

Der Kontakt zu den jeweiligen Klassenlehrern wird regelmäßig aufgenommen. Nicht nur für uns sondern auch für die Lehrer ist es wichtig, dass wir uns „auf dem Laufenden halten“, um eventuell auftretende Schwierigkeiten nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern schnell und effizient aus dem Weg zu räumen.

Spielzeit:

Je nach Wetterlage gehen wir nach der Hausaufgabenbetreuung entweder nach draußen oder bleiben oft auch zum Toben in der Pausenhalle, da sich die Kinder nach der langen Konzentrationszeit gerne bewegen. Unsere Inliner, Waveboards und Roller sind sehr beliebt, wobei wir die Kinder ohne Ausnahme nur mit Protektoren und Helm fahren lassen. Auch diverse Ballspiele auf dem Schulhof und der Sandkasten sind bei den Kindern immer angesagt. Selbstverständlich begehen wir in jedem Jahr auch den Rosenmontag und zu den üblichen Anlässen basteln wir gemeinsam für Weihnachten, Ostern oder Muttertag.

 

Zum Schuljahresende unternehmen wir in jedem Jahr eine Abschlussfahrt, die uns immer zu einem, sowohl den Kindern, als auch den Eltern, unbekanntem Ziel führt.

 

Anke Hennig – Barbara Heuer – Andrea Unland – Annerose Viethmeyer 

 

Ausgebildete Tagespflegepersonen